Systemdienstleistungen Tennet und Daimler testen Speicher aus Autobatterien

Neue Märkte07.02.2019 13:11vonNils Eckardt
Merklistedrucken
Der 1-MW-Speicher hat in Labortests seine Systemdienlichkeit bewiesen. (Foto: TenneT TSO GmbH)
Der 1-MW-Speicher hat in Labortests seine Systemdienlichkeit bewiesen. (Foto: TenneT TSO GmbH)

Bayreuth/Kamenz (energate) - Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet und die Daimler-Tochter Mercedes-Benz Energy testen an einem Batteriespeicherprototyp die Erbringung von Systemdienstleistungen fürs Übertragungsnetz. Der Speicher mit einer Kapazität von 750 kWh besteht aus Gebraucht- und Ersatzteil-Lithium-Ionen-Autobatterien, so die Projektpartner. Im Testlabor im sächsischen Kamenz habe der Prototyp erfolgreich zur Frequenzstabilisierung beigetragen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht