Jahresbilanz Hasler will CO2-Preis von 40 bis 50 Euro

Unternehmen15.04.2019 15:31vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Der N-Ergie-Vorstandschef Josef Hasler steht einer Trennung von Strompreiszonen offen gegenüber. (Foto: N-Ergie AG)
Der N-Ergie-Vorstandschef Josef Hasler steht einer Trennung von Strompreiszonen offen gegenüber. (Foto: N-Ergie AG)

Nürnberg (energate) - Der Vorstandsvorsitzende des Nürnberger Energieversorgers N-Ergie, Josef Hasler, fordert einen CO2-Preis auf nationaler Ebene. Man sollte sich nicht der Hoffnung hingeben, dass der europäische CO2-Preis schon irgendwann wirken werde. Ein nationaler Preis von 40 bis 50 Euro pro Tonne CO2 könne jedoch eine "wirkliche Lenkungswirkung entfalten", sagte Hasler bei der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht