Pipelinestreit "Nord Stream 2" steckt bei Bornholm fest

Merklistedrucken
Das umstrittene Pipelineprojekt "Nord Stream 2" verzögert sich immer weiter. (Foto: Nord Stream 2 AG /Axel Schmidt)
Das umstrittene Pipelineprojekt "Nord Stream 2" verzögert sich immer weiter. (Foto: Nord Stream 2 AG /Axel Schmidt)

Zug/Kopenhagen (energate) - Die Nord Stream 2 AG wirft den dänischen Behörden vor, die Fertigstellung der zweiten Ostseepipeline bewusst zu verzögern. Die Projektgesellschaft habe gezwungenermaßen einen dritten Genehmigungsantrag für eine Route durch dänisches Gewässer eingereicht, teilte Nord Stream 2 mit. Das dänische Vorgehen untergrabe grundlegende Prinzipien des Vertrauensschutzes und der Rechtssicherheit und schränke die im Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen garantierte Freiheit der Verlegung von unterseeischen Rohrleitungen in der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) ein, kritisiert das Unternehmen mit Sitz in Zug. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht