NEP 2030 Blindleistung verteuert Netzausbau

Strom15.04.2019 16:44vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Das System braucht mehr Blindleistung, so die vier ÜNB. (Foto: 50 Hertz)
Das System braucht mehr Blindleistung, so die vier ÜNB. (Foto: 50 Hertz)

Berlin (energate) - Die vier Übertragungsnetzbetreiber erwarten höhere Kosten durch den Bau von bis zu 250 Blindleistungskompensationsanlagen. Dies geht aus dem zweiten Entwurf des Netzentwicklungsplans 2030 hervor, den Amprion, Tennet, 50 Hertz und Transnet BW an die Bundesnetzagentur überreicht haben. Gegenüber dem ersten Entwurf von Anfang Februar (energate berichtete), auf den eine Konsultation mit 906 Stellungnahmen folgte, erhöhen sich die Kosten im wahrscheinlichsten Szenario B von 52 auf 61 Mrd. Euro. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht