Europ-E Finanzierung für europäisches Schnellladenetz gesichert

Neue Märkte Add-on26.04.2019 14:05vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Ionity will 340 Ultraschnell-Ladesäulen mit je 350 kW in ganz Europa bauen, knapp 40 stehen bereits. (Foto: Ford Werke GmbH)
Ionity will 340 Ultraschnell-Ladesäulen mit je 350 kW in ganz Europa bauen, knapp 40 stehen bereits. (Foto: Ford Werke GmbH)

München (energate) - Die Finanzierung des Ladeinfrastrukturprojektes Europ-E ist gesichert. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 200 Mio. Euro. Davon knapp 40 Mio. Euro aus dem EU-Förderprogramm Connecting Europe Facility for Transport, teilte das Industriekonsortium Ionity mit, das dem Projekt vorsteht. Europ-E ("European Ultra-Charge Roll Out Project - Electric") ist nach Angaben der Verantwortlichen das bislang größte von der EU kofinanzierte Infrastrukturprojekt für Ladesäulen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht