Dunkle Fermentation Forscher tüfteln an Bio-Wasserstoffreaktor

Neue Märkte Add-on26.04.2019 16:22vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Das Projekt fußt auf der Forschungsarbeit des Doktoranten Tobias Weide von der Fachhochschule Münster in NRW. (Foto: Fachhochschule Münster)
Das Projekt fußt auf der Forschungsarbeit des Doktoranten Tobias Weide von der Fachhochschule Münster in NRW. (Foto: Fachhochschule Münster)

Münster/Enschede (energate) - Ein neues Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff soll der Sektorkopplung neue Impulse verleihen. Anstatt auf Strom und Elektrolyse setzt die dunkle Fermentation auf Abwasser und Biomasse. Ein deutsch-niederländisches Forscherkonsortium unter der Führung der Fachhochschule Münster untersucht, wie dieser Bio-Wasserstoff als Alternative zur Speicherung von Ökostrom oder als Treibstoff für klimafreundliche Mobilität etabliert werden kann. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht