Wirtschaftsministerium Groningenförderung: 12,8 Mrd. Kubikmeter sind möglich

Merklistedrucken
Um die L-Gas-Förderung in Groningen schneller abzusenken, soll GTS seine Stickstoffanlagen maximal auslasten. (Foto: NAM BV)
Um die L-Gas-Förderung in Groningen schneller abzusenken, soll GTS seine Stickstoffanlagen maximal auslasten. (Foto: NAM BV)

Den Haag (energate) - Die L-Gas-Förderung in Groningen könnte im kommenden Gaswirtschaftsjahr 2019/20 auf 12,8 Mrd. Kubikmeter gesenkt werden. Zu dieser vorläufigen Einschätzung kommt der niederländische Wirtschaftsminister Eric Wiebes. Zusätzliche Maßnahmen könnten dazu führen, dass 3,1 Mrd. Kubikmeter weniger gefördert werden müssen, als bislang für die Versorgungssicherheit angenommen wurde, teilte das Ministerium in Den Haag mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht