Ausbauziele Offshore-Branche fordert Sonderbeitrag ein

Strom25.06.2019 16:08vonThorsten Czechanowsky
Merklistedrucken
Bis zum Jahr 2030 könne die Industrie mindestens 20 GW Offshore-Windkraft realisieren, so die Branchenverbände. (Foto: Trianel Windpark Borkum II)
Bis zum Jahr 2030 könne die Industrie mindestens 20 GW Offshore-Windkraft realisieren, so die Branchenverbände. (Foto: Trianel Windpark Borkum II)

Berlin/Hamburg (energate) - Nachdem das Bundeswirtschaftsministerium höhere Ausbauziele bei der Offshore-Windenergie in Aussicht gestellt hat, bieten die Branchenverbände "schnelle Unterstützung" an. Um das Ziel von 65 Prozent Ökostromanteil im Jahr 2030 zu erreichen, sei eine Erhöhung des Ausbaupfades auf mindestens 20 GW jetzt zwingend notwendig, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Verbände: Bundesverband der Windparkbetreiber Offshore (BWO), Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH), Windcomm Schleswig-Holstein, Stiftung Offshore-Windenergie, Wind Energy Network (WEN) und WAB. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht