3 Fragen an Josef Baur, Vor Ort Energie Baur: "Eine Erhöhung der Mieterstromförderung ist zweitrangig"

Strom Add-on23.07.2019 10:40
Merklistedrucken
Mieterstrom ist in vielen Fällen auch ohne Förderung wirtschaftlich machbar, sagte Vor-Ort-Energie-Chef Josef Baur. (Foto: eueco GmbH)
Mieterstrom ist in vielen Fällen auch ohne Förderung wirtschaftlich machbar, sagte Vor-Ort-Energie-Chef Josef Baur. (Foto: eueco GmbH)

München (energate) - Seit zwei Jahren gibt es das Mieterstromgesetz, ins Rollen gekommen ist dieser Markt allerdings noch nicht. Bei der Solarenergie etwa weist das Markstammdatenregister für 2019 einen Zubau von bislang insgesamt 5,3 MW. Der jährliche Förderdeckel von 500 MW ist davon meilenweit entfernt. Was genau die Hürden für Mieterstromprojekte sind und ob es zur Umsetzung überhaupt eine Förderung braucht, darüber sprach energate mit Josef Baur, Mitgründer und Geschäftsführer von Vor Ort Energie. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht