Klimawandel IPCC: Erderwärmung bedroht Wälder und Böden

Politik08.08.2019 14:37vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Klimazonen werden sich in den kommenden Jahren verschieben, so die Prognose des IPCC.
Klimazonen werden sich in den kommenden Jahren verschieben, so die Prognose des IPCC.

Berlin (energate) - Die Folgen des menschengemachten Klimawandels bedrohen zunehmend die Lebensgrundlagen auf der Erde. Darauf weisen Wissenschaftler in einem Sonderbericht für den Weltklimarat (IPCC) hin. Wie die Autoren darlegen, sind die Auswirkungen der Erderwärmung auf Landflächen und Wälder bereits deutlich spürbar. Dazu zählen Dürren, Brände oder das Auftauen von arktischen Permafrostböden. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht