3 Fragen an Matthias Ohl, Stadtwerke Wuppertal Ohl: "Die neue Wärmetrasse ist das größte Klimaschutzprojekt Wuppertals"

Gas & Wärme Add-on16.08.2019 13:27
Merklistedrucken
"Mit der neuen Wärmeversorgung sparen wir 450.000 Tonnen CO2 im Jahr ein", erklärt Matthias Ohl, Leiter Erzeugung bei der WSW. (Foto: WSW)
"Mit der neuen Wärmeversorgung sparen wir 450.000 Tonnen CO2 im Jahr ein", erklärt Matthias Ohl, Leiter Erzeugung bei der WSW. (Foto: WSW)

Wuppertal (energate) - Die Stadtwerke Wuppertal (WSW) wollen die Fernwärme im Stadtgebiet ausbauen und haben vor einiger Zeit das neue Produkt "Talwärme" eingeführt. Mit energate sprach Matthias Ohl, Leiter Energiewirtschaft/Erzeugung, darüber, was sich dahinter verbirgt und wie der Ausbau vorankommt. energate: Herr Ohl, wie weit sind die Stadtwerke mit dem geplanten Fernwärmeausbau? Matthias Ohl: Eine neue Wärmeleitung zieht sich nun durch Wuppertal. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht