Kohleausstieg Kabinett bringt Strukturwandelgesetz auf den Weg

Politik28.08.2019 12:41vonChristian Seelos
Merklistedrucken
40 Mrd. Euro sollen den Strukturwandel in den Kohleregionen stützen. (Foto: STEAG)
40 Mrd. Euro sollen den Strukturwandel in den Kohleregionen stützen. (Foto: STEAG)

Berlin (energate) - Mit dem Beschluss im Bundeskabinett hat die Bundesregierung ein erstes Gesetz zum Kohleausstieg ins parlamentarische Verfahren eingebracht. Das "Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen" legt die Basis für die finanzielle Unterstützung der von Braun- und Steinkohleausstieg betroffenen Regionen durch den Bund. Insgesamt sollen demnach bis zum endgültigen Ende der Kohleverstromung "bis zu 40 Mrd. Euro" in den Strukturwandel fließen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht