EEG Weiter Unklarheit bei Abgrenzung von Drittstrommengen

Politik29.08.2019 15:30vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Die Abgrenzung von selbstverbrauchtem und weitergeleitetem Strom ist kompliziert. (Quelle: kinwu/Fotolia)
Die Abgrenzung von selbstverbrauchtem und weitergeleitetem Strom ist kompliziert. (Quelle: kinwu/Fotolia)

Berlin (Berlin) - Die Bürokratie rund um die Gewährung von Ausnahmen bei der EEG-Umlage für Unternehmen sorgen schon seit Langen für Ärger. Selbst die Bundesregierung räumt in einer Antwort an die FDP-Bundestagsfraktion den enormen Aufwand ein. Die Hoffnungen ruhen nun auf der Bundesnetzagentur. Die Ausnahmen für die EEG-Umlage von Unternehmen und Betrieben gelten nur für selbstverbrauchten Strom, nicht aber für solchen, der an Dritte weitergeleitet wird, also etwa an einen Dienstleister, der eine Kantine betreibt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen