Forschung & Technik Wasserstoff per Methanpyrolyse aus Kläranlage in Perth

Neue Märkte Add-on26.09.2019 13:56vonNils Eckardt
Merklistedrucken
Das gewonnene Grafit dient beispielsweise der Akku-Herstellung. (Foto: Hazer Group)
Das gewonnene Grafit dient beispielsweise der Akku-Herstellung. (Foto: Hazer Group)

Perth (energate) - Australien will zum führenden Exporteur von Wasserstoff werden. Die Hazer Group installiert in einer staatlichen Kläranlage des Großraums Perth (Westaustralien) eine Methanpyrolyse-Pilotanlage. Diese soll ab Anfang 2021 jährlich 100 Tonnen Wasserstoff aus Klärgasen produzieren. Die australische Agentur für erneuerbare Energien (Arena) habe dem 15,8 Mio. Australische Dollar (rund 9,8 Mio. Euro) teuren Projekt Anfang September eine Förderzusage erteilt, erklärte Geoff Ward, CEO des Start-ups, beim Besuch einer deutschen Delegation unter Leitung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und der Forschungsakademie Acatech in Sydney. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht