3 Fragen an Frank Peper, Stadtwerke Bochum Peper: "Grubenwasser soll Wärme zu 85 Prozent erneuerbar machen"

Gas & Wärme Add-on27.09.2019 11:52
Merklistedrucken
Eine wirtschaftliche Umsetzung von Wärmeversorgungskonzepten mit noch höheren erneuerbaren Anteilen ist schwierig, so Peper. (Foto: Stadtwerk Bochum)
Eine wirtschaftliche Umsetzung von Wärmeversorgungskonzepten mit noch höheren erneuerbaren Anteilen ist schwierig, so Peper. (Foto: Stadtwerk Bochum)

Bochum (energate) - Im Rahmen des Förderprogramms "Wärmenetze 4.0" befinden sich bundesweit nur drei Projekte in der Umsetzung. In Nordrhein-Westfalen arbeiten die Stadtwerke Bochum daran, Grubenwasser in ihrem Wärmenetz nutzbar zu machen. energate erkundigt sich bei Frank Peper, Hauptabteilungsleiter für Fernwärme, Wasser und Energieprojekte bei der Stadtwerke Bochum Holding GmbH, nach dem Projekt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht