Interview 100 Wohneinheiten als Richtschnur für Mieterstromprojekte

Strom30.09.2019 13:50vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Während die frühen Mieterstromprojekte hauptsächlich mit BHKW realisiert wurden, steht zunehmend die Fotovoltaik im Fokus. (Quelle: BSW Solar)
Während die frühen Mieterstromprojekte hauptsächlich mit BHKW realisiert wurden, steht zunehmend die Fotovoltaik im Fokus. (Quelle: BSW Solar)

Senftenberg (energate) - Mieterstromprojekte bieten sich besonders in Immobilen an, bei denen ohnehin eine neue Heizungsanlage ansteht. Allerdings rechnen sich solche Projekte erst ab einer gewissen Größenordnung, ist Lars Ehrler, Leiter Produktentwicklung beim Senftenberger Software-Anbieter Aktif Technology, überzeugt. Sein Unternehmen habe sich auf eine Richtgröße von mindestens 100 zu beliefernden Wohneinheiten festgelegt, sagte er im Interview mit energate. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen