Hintergrund Hamburgs Konzept für kohlefreie Fernwärme

Gas & Wärme Add-on01.10.2019 09:00vonThorsten Czechanowsky
Merklistedrucken
Erste Aufgabe der Hamburger Wärmewende ist es, einen Ersatz für das Kohlekraftwerk Wedel zu schaffen. (Quelle: Vattenfall)
Erste Aufgabe der Hamburger Wärmewende ist es, einen Ersatz für das Kohlekraftwerk Wedel zu schaffen. (Quelle: Vattenfall)

Hamburg (energate) - Die Wärme Hamburg GmbH hat bei der Behörde für Energie und Umwelt den Antrag auf Planfeststellung für eine neue Fernwärmeleitung eingereicht. Die 7,5 Kilometer lange "Südleitung" soll vom noch zu errichtenden Gaskraftwerk auf der Dradenau - dem sogenannten Energiepark Hafen - über einen Tunnel unter der Elbe bis nach Bahrenfeld führen, teilte der rekommunalisierte Wärmeversorger mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen