Gastkommentar Lempp: "Die deutsch-österreichische Preiszone - eine unerfreuliche Trennung"

Strom Add-on01.10.2019 16:21
Merklistedrucken
Efet-Geschäftsführerin Babara Lempp hofft, dass die deutsche und die österreichische Strompreiszone wieder vereint werden. (Foto: Efet Deutschland)
Efet-Geschäftsführerin Babara Lempp hofft, dass die deutsche und die österreichische Strompreiszone wieder vereint werden. (Foto: Efet Deutschland)

Berlin (energate) - Vor einem Jahr, am 1. Oktober 2018, wurden die deutsche und die österreichische Strompreiszone wieder getrennt. Während sich vor allem die Netzbetreiber weniger Engpässe durch die Trennung versprachen, argumentierten die Stromhändler vehement gegen diesen Schritt. Wie sieht das Fazit nach einem Jahr aus? Ein Kommentar von Barbara Lempp, Geschäftsführerin von Efet Deutschland. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen