Jahrestag Nüchterne Bilanz für deutsch-österreichische Strompreiszonentrennung

Strom01.10.2019 14:46vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Trotz Strompreiszonentrennung ist der Redispatch gestiegen. (Quelle: Fotolia/daniel0)
Trotz Strompreiszonentrennung ist der Redispatch gestiegen. (Quelle: Fotolia/daniel0)

Essen (energate) - Ein Jahr nach der Strompreiszonentrennung zwischen Deutschland und Österreich bleiben mögliche positive Effekte auf die Netze bislang ohne Beleg. Die Netzbetreiber halten sich in diesem Punkt bedeckt. Man könne nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, antwortete eine Sprecherin des Übertragungsnetzbetreibers Tennet auf die Frage von energate, ob dank Split die Zahl der notwendigen Netzeingriffe im vergangenen Jahr zurückgegangen sei oder sich zumindest stabilisiert habe. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen