Hintergrundpapier FÖS warnt vor Folgekosten durch Braunkohle

Politik06.11.2019 16:39vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Der beschleunigte Kohleausstieg bringt das Thema der Folgekosten für die Braunkohle auf die politische Agenda. (Quelle: Leag)
Der beschleunigte Kohleausstieg bringt das Thema der Folgekosten für die Braunkohle auf die politische Agenda. (Quelle: Leag)

Berlin (energate) - Der Kohleausstieg könnte die Braunkohleländer Brandenburg und Sachsen teuer zu stehen kommen. Davor warnt das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) in einem Hintergrundpapier. Demnach könnten die Bundesländer aufgrund der sinkenden Rentabilität der Braunkohleverstromung auf den Folgekosten der Tagebaue sitzen bleiben. Konkret bemängeln die Ökonomen des FÖS, das aktuelle Modell von Rückstellungen und Zweckgesellschaften sei zur verursachergerechten Finanzierung der Folgekosten nicht ausreichend. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen