Interview mit Wolfgang Anzengruber, CEO Verbund Anzengruber: "Kleinere Marktgebiete sind der falsche Weg"

Strom Add-on15.11.2019 10:00
Merklistedrucken
Verbund-CEO Anzengruber sprach im Rahmen einer Energietagung in Wien mit energate. (Foto: energate)
Verbund-CEO Anzengruber sprach im Rahmen einer Energietagung in Wien mit energate. (Foto: energate)

Wien (energate) - Gut ein Jahr nach der Trennung der deutsch-österreichischen Strompreiszone zieht Wolfgang Anzengruber, CEO der Verbund AG, im Interview mit energate ein Zwischenfazit. "Die befürchteten Erwartungen sind allesamt eingetreten", sagt er. Die Liquidität im österreichischen Strommarkt sei gefallen, die Preise sind hingegen deutlich gestiegen. Anzengruber fordert deshalb eine Umkehr: Ziel müssten größere Marktgebiete sein, nicht kleinere. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht