3 Fragen an Benedikt Ortmann Ortmann: "Deutschlands künstliche Seen haben bedeutendes Fotovoltaik-Potenzial"

Strom Add-on02.12.2019 10:14
Merklistedrucken
Ortmann: "Wir arbeiten daran, die Mehrkosten für Floating-PV im Vergleich zu Freiflächenanlagen zu verringern." (Foto: BayWa r.e. GmbH)
Ortmann: "Wir arbeiten daran, die Mehrkosten für Floating-PV im Vergleich zu Freiflächenanlagen zu verringern." (Foto: BayWa r.e. GmbH)

München (energate) - Der Projektierer Baywa Re baut immer häufiger schwimmende Solaranlagen, allerdings vor allem im Ausland. Benedikt Ortmann, Global Director of Solar Projects bei Baywa Re, spricht über das aktuellste Projekt des Unternehmens, technische Besonderheiten von "Floating PV" und das Marktpotenzial in Deutschland. energate: Herr Ortmann, was ist Ihr aktuelles Floating-Solar-Projekt und wo liegen die technischen Herausforderungen? Ortmann: Zuletzt haben wir das Projekt Sekdoorn mit einer Leistung von 14,5MW in der Nähe der Stadt Zwolle fertiggestellt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen