Analyse Ewi heizt Debatte über Grünstromlücke an

Strom06.01.2020 15:30vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Das politische Ziel bei der Grünstromerzeugung bis 2030 ist ambitioniert - und wird womöglich verfehlt. (Foto: innogy SE)
Das politische Ziel bei der Grünstromerzeugung bis 2030 ist ambitioniert - und wird womöglich verfehlt. (Foto: innogy SE)

Köln (energate) - Deutschland wird das anvisierte Ziel bei der Grünstromerzeugung bis zum Jahre 2030 offenbar deutlich verfehlen. Davon geht zumindest das Energiewirtschaftliche Institut (Ewi) der Uni Köln in einer aktuellen Analyse aus. Demnach erreichen die erneuerbaren Energien im Zieljahr einen Anteil von 46 Prozent an der Stromerzeugung. Mit Blick auf das politisch anvisierte 65-Prozent-Ziel entspricht das einer Lücke von nahezu 20 Prozentpunkten. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen