Elektromobilität Audi baut 4.500 Ladepunkte bis 2022

Neue Märkte17.01.2020 13:21vonAlexander Stahl
Merklistedrucken
Audi überlegt, aus dem Pilotprojekt ein eigenes Geschäftsfeld im Bereich Ladeinfrastruktur zu machen. (Quelle: AUDI AG)
Audi überlegt, aus dem Pilotprojekt ein eigenes Geschäftsfeld im Bereich Ladeinfrastruktur zu machen. (Quelle: AUDI AG)

Ingolstadt (energate) - Der Automobilhersteller Audi startet eine Ausbauoffensive von Ladeinfrastruktur an seinen eigenen Standorten. Rund 100 Mio. Euro will die VW-Tochter dazu investieren und mehr als 4.500 Ladepunkte für Elektroautos installieren. So soll bis Mitte 2022 jeder zehnte Parkplatz an deutschen Werken elektrifiziert sein, kündigte Audi an. Die meisten dieser Ladepunkte sollen auch öffentlich zugänglich sein. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen