Debatte FDP: Emissionshandel statt Entschädigungen

Politik17.01.2020 15:28vonNabila Lalee
Merklistedrucken
Ein sektorübergreifender Emissionshandel war erneut Thema im Bundestag. (Foto: W. Schüring)
Ein sektorübergreifender Emissionshandel war erneut Thema im Bundestag. (Foto: W. Schüring)

Berlin (energate) - Nach der Einigung auf Entschädigungen im Rahmen des Kohleausstiegs hat die FDP die Politik der Großen Koalition als "planwirtschaftlich" kritisiert. Die Fraktion der Liberalen im Bundestag will mit einem entsprechenden Antrag die Debatte um eine Ausweitung des EU-Emissionshandels neu entfachen, statt einen "staatlich organisierten Ausstieg" aus der Kohle zu betreiben oder feste CO2-Preise vorzugeben. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht