Kohlekompromiss Leag bekommt mehr Sicherheitsbereitschaft

Unternehmen29.01.2020 17:11vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Die Leag erwartet gravierende Einschnitte im Zusammenhang mit dem erreichten Braunkohlekompromiss. (Foto: LEAG/Uwe Dobrig)
Die Leag erwartet gravierende Einschnitte im Zusammenhang mit dem erreichten Braunkohlekompromiss. (Foto: LEAG/Uwe Dobrig)

Cottbus (energate) - Der Cottbusser Energiekonzern Leag hat sich mit der Bundesregierung über den Braunkohleausstiegspfad geeinigt. In den Verhandlungen erreichten die Leag-Verantwortlichen eine zusätzliche Sicherheitsbereitschaft am Standort Jänschwalde, teilte der Konzern nun offiziell mit. Unterm Strich bleibt es allerdings dabei, dass die Leag in dem Zeitraum bis 2030, in dem die Bundesregierung die Betreiber direkt entschädigt, 3. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht