"Floating PV" Studie: Großes Solarpotenzial auf Tagebauseen

Strom Add-on04.02.2020 14:43vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
In den Niederlanden gibt es bereits größere schwimmende Solarparks, das Potenzial dazu in Deutschland ist ebenfalls groß. (Foto: BayWa r.e.)
In den Niederlanden gibt es bereits größere schwimmende Solarparks, das Potenzial dazu in Deutschland ist ebenfalls groß. (Foto: BayWa r.e.)

Freiburg/München (energate) - Der Braunkohleausstieg soll dem Fotovoltaikausbau spätestens in den 2030 Jahren neue Wege eröffnen. Der Schlüssel dazu sind schwimmende Solaranlagen auf gefluteten Braunkohletagebauen. Weil heute schon deutschlandweit 500 solcher Tagebauseen existieren, beziffert eine neue Studie das bereits vorhandene Potenzial für "Floating PV" auf knapp 2. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht