Fusionsgespräche von KPN und Belgacom abgebrochen

31.08.2001 15:28
Merklistedrucken

Brüssel (vwd) - Die Belgacom SA, Brüssel, und die KPN NV, Den Haag, haben ihre Fusionsgespräche erfolglos abgebrochen. Die niederländische Telefongesellschaft teilte am Freitag mit, \"die derzeitigen Marktbedingungen im Telekommunikationssektor\" seien ein \"kompliziert machender Faktor\" für die mögliche Verbindung gewesen. Man habe in wichtigen Fragen der Kooperation keine Übereinstimmung erzielt. An welchen Punkten im Einzelnen die Fusion scheiterte, wurde nicht gesagt. vwd/12/m…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
zur Startseite
Weitere Meldungen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht