Start-up-Beteiligung Verlustgeschäft: "Sven"-Beteiligung der NEW soll an FEV gehen

Unternehmen13.02.2020 17:53vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
NEW-Vorstand Frank Kindervatter (l.) und NEW-Aufsichtsratschef Hans Peter Schlegelmilch, wollen die Beteiligung am Entwickler des E-Autos "Sven" an den Miteigner FEV abgeben. (Quelle: NEW AG)
NEW-Vorstand Frank Kindervatter (l.) und NEW-Aufsichtsratschef Hans Peter Schlegelmilch, wollen die Beteiligung am Entwickler des E-Autos "Sven" an den Miteigner FEV abgeben. (Quelle: NEW AG)

Mönchengladbach (energate) - Die Beteiligung an der Entwicklung des E-Autos "Sven" wird für den Mönchengladbacher Kommunalversorger NEW aller Voraussicht nach zum Verlustgeschäft. Die Unternehmensführung will die Anteile an dem Start-up "Share2Drive" an dessen Haupteigner FEV veräußern. Das gab die NEW nun bekannt. Getragen wird dies demnach vom Vorstandsvorsitzenden Frank Kindervatter und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hans Peter Schlegelmilch. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen