Wirtschaftsbeziehungen Altmaier will energiepolitische Zusammenarbeit mit Russland stärken

Politik19.02.2020 11:47vonHanna Sander
Merklistedrucken
Bundeswirtschaftsminister Altmaier sieht russischen Wasserstoff als Übergangslösung zur CO2-neutralen Energieversorgung. (Quelle: energate)
Bundeswirtschaftsminister Altmaier sieht russischen Wasserstoff als Übergangslösung zur CO2-neutralen Energieversorgung. (Quelle: energate)

Berlin (energate) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat in Berlin für den Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen mit Russland geworben. Gemeinsam mit Putins Wirtschaftsberater Maxim Oreschkin und dem stellvertretenden russischen Energieminister Pawel Sorokin habe er vereinbart, eine deutsch-russische Arbeitsgruppe zur zukünftigen Energiepolitik einzusetzen, so Altmaier bei der Russland-Konferenz des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen