Untersuchung Verbraucher zahlen zu viel für Heizstrom

Merklistedrucken
Nutzer einer Wärmepumpe oder einer Nachtspeicherheizung könnten bis zu 30 Prozent ihrer Heizstromkosten sparen. (Foto: ivankmit/envato elements)
Nutzer einer Wärmepumpe oder einer Nachtspeicherheizung könnten bis zu 30 Prozent ihrer Heizstromkosten sparen. (Foto: ivankmit/envato elements)

Berlin (energate) - Verbraucher nutzen bislang kaum die Möglichkeit vergünstigter Wärmestromtarife. Sie betreiben ihre Wärmepumpe oder Nachtspeicherheizung stattdessen mit normalem Haushaltsstrom und verzichten so auf Einsparungen von bis zu 30 Prozent. Das teilte die Verbraucherberatung "Finanztip" mit, die in einer aktuellen Untersuchung ermittelt, ab wann sich der Wechsel lohnt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht