Sektorkopplung E-Autos stabilisieren das Stromnetz

Neue Märkte03.03.2020 17:00vonNabila Lalee
Merklistedrucken
Elektroautos speichern überschüssige Windenergie. (Quelle: Nissan)
Elektroautos speichern überschüssige Windenergie. (Quelle: Nissan)

München (energate) - Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet, der Autohersteller Nissan und der E-Mobilitätsdienstleister The Mobility House ziehen eine positive Bilanz ihres Forschungsprojektes zur Sektorkopplung. Es sei gelungen, mit dem Elektroauto als Zwischenspeicher, das Stromnetz zu stabilisieren und den genutzten Anteil erneuerbarer Energien zu steigern, teilten die Partner mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen