Primärenergiefaktor Gaskoalition fordert Technologieoffenheit im Gebäudeenergiegesetz

Gas & Wärme04.03.2020 12:55vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Biomethan sollte den Primärenergiefaktor 0,3 erhalten, fordert die Gaskoalition. (Quelle: Energiepark Hahnennest/Erdgas Südwest)
Biomethan sollte den Primärenergiefaktor 0,3 erhalten, fordert die Gaskoalition. (Quelle: Energiepark Hahnennest/Erdgas Südwest)

Berlin (energate) - Fehlende Technologieoffenheit zulasten erneuerbarer und dekarbonisierter Gase gefährdet das Gelingen einer Wärmewende. Dies ist die Überzeugung der Gaskoalition, einem informellen Zusammenschluss von Unternehmen verschiedener Wertschöpfungsstufen der Gaswirtschaft. In einem dreiseitigen Positionspapier, das energate vorliegt, fordern sie konkret die bessere Berücksichtigung von erneuerbaren Gasen im Gebäudeenergiegesetz (GEG). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen