Solarzubau Der nächste Deckel muss weg

Strom16.03.2020 16:10vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Der "atmende Deckel" stellt zunehmend die Wirtschaftlichkeit von kleineren Solaranlagen in Frage. (Foto: Frank Grätz/Vonovia)
Der "atmende Deckel" stellt zunehmend die Wirtschaftlichkeit von kleineren Solaranlagen in Frage. (Foto: Frank Grätz/Vonovia)

Berlin (energate) - Die EEG-Festvergütungen bieten bereits in naher Zukunft keinen wirtschaftlichen Anreiz mehr zum Bau neuer Solar-Aufdachanlagen. Das legt eine Studie der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) nahe. Der Branche droht damit neben dem immer noch nicht abgeschafften Förderdeckel ein weiteres Hemmnis.  Grund für die schwindende Wirtschaftlichkeit ist der im EEG verankerte "atmende Zubaudeckel", der die Absenkung der Einspeisevergütung für neue Anlagen an den Fotovoltaikzubau koppelt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht