3 Fragen an Tobias Dworschak, Geschäftsführer VfW Dworschak: "Die aktuelle Gesetzeslage ist für alle Parteien nachteilig"

Gas & Wärme Add-on20.03.2020 11:14
Merklistedrucken
Tobias Dworschak, Geschäftsführer des VfW, hält die Wärmelieferverordnung für überarbeitungswürdig. (Foto: VfW Verband für Wärmelieferung e.V.)
Tobias Dworschak, Geschäftsführer des VfW, hält die Wärmelieferverordnung für überarbeitungswürdig. (Foto: VfW Verband für Wärmelieferung e.V.)

Hannover (energate) - Das Marktvolumen der Wärme- und Warmwasserlieferungen durch gewerbliche Anbieter hat sich zwischen 2015 und 2017 kaum verändert. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor. Dabei sollte die Novelle der Wärmelieferverordnung (WärmeLV) 2013 eigentlich die Marktchancen gewerblicher Wärmeanbieter stärken, mit dem Ziel eine effizientere und umweltfreundlichere Versorgung von Wohnanlagen zu erreichen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht