Gastkommentar von Oliver Hummel, Naturstrom Gibt es ein Leben nach dem EEG?

Politik25.03.2020 12:03
Merklistedrucken
Nur wer bis zum Jahresende einen Käufer für seinen Strom findet, kann die Altanlagen ab 2021 auch weiterbetreiben, mahnt Oliver Hummel. (Foto: Naturstrom)
Nur wer bis zum Jahresende einen Käufer für seinen Strom findet, kann die Altanlagen ab 2021 auch weiterbetreiben, mahnt Oliver Hummel. (Foto: Naturstrom)

Düsseldorf - Für eine Anzahl älterer Solar- und Windanlagen läuft Ende dieses Jahres die Einspeisevergütung aus. Betreiber sollten sich mit der Entscheidung, wie es ab 2021 weitergeht, nicht zu viel Zeit lassen, denn "wildes" Einspeisen ist verboten. Für ältere Solardachanlagen braucht es aber Ausnahmeregeln. Ein Gastkommentar von Oliver Hummel, Vorstand Naturstrom AG Vor 20 Jahren, am 1. April 2000, trat das EEG in Kraft - und stieß eine Revolution an. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht