Gastkommentar "Coronakrise macht Prognose-Justierungen erforderlich"

Strom Add-on01.04.2020 14:10
Merklistedrucken
Die Coronakrise führt zu teilweise deutlichen Änderungen in den Lastprofilen von Stromkunden gegenüber normalen Tagesverläufen. (Foto: BTU EVU)
Die Coronakrise führt zu teilweise deutlichen Änderungen in den Lastprofilen von Stromkunden gegenüber normalen Tagesverläufen. (Foto: BTU EVU)

Düsseldorf (energate) - Die Coronakrise führt zu einem gedämpften Stromverbrauch und zu Verschiebungen in der Lastkurve. Dies hat auch Auswirkungen für den Verteilnetzbetreiber und seine Prognosen zur Differenzzeitreihe (DBA). Wer die Veränderungen in der Lastkurve in den Prognosen nicht berücksichtigt, muss mit hohen Ausgleichsenergiekosten rechnen. Ein Gastkommentar von Christian Kretschmann und Andreas Kolo, BTU EVU Beratung GmbH Mit dem Beginn weitreichender Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronakrise wie etwa der Schließung vieler Gewerbe im Einzelhandel und einer Zunahme von Home-Office-Tätigkeiten hat sich auch der Stromverbrauch der SLP-Kunden (weniger als 100. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen