Banner "Anzeige Energieforen Leipzig GmbH - Webseite"

Coronafolgen Mol-Gruppe kassiert Jahresprognose und streicht Investitionen

Österreich Add-on08.04.2020 11:51vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Die Mol-Gruppe spürt die Folgen des Coronaausbruchs auch im Raffineriegeschäft. (Foto: MOL)
Die Mol-Gruppe spürt die Folgen des Coronaausbruchs auch im Raffineriegeschäft. (Foto: MOL)

Budapest (energate) - Der ungarische Öl- und Gaskonzern Mol, der in Österreich über mehrere Tanklager und ein Tankstellennetz mit über 1.000 Standorten verfügt, hat aufgrund der Coronakrise seinen Geschäftsausblick für das Jahr 2020 zurückgezogen. Darüber hinaus soll es zu einer Kosteneinsparung von mindestens 25 Prozent unter die Marke von 1,5 Mrd. US-Dollar kommen, teilte das Unternehmen mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen