Klimaschutz Umweltministerium will Emissionshandelsgesetz konkretisieren

Politik22.04.2020 14:59vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Ab 2021 gibt es eine CO2-Abgabe auf fossile Brennstoffe. (Foto: esyoil GmbH)
Ab 2021 gibt es eine CO2-Abgabe auf fossile Brennstoffe. (Foto: esyoil GmbH)

Berlin (energate) - Bis zur Sommerpause will das Bundesumweltministerium erste Regelungen für die nationale CO2-Bepreisung für Benzin, Gas und Heizöl auf den Weg bringen. Auch der vorgesehene höhere Einstiegspreis soll zeitnah gesetzlich geregelt werden, teilte ein Ministeriumssprecher auf energate-Anfrage mit. Das Ende 2019 eilig verabschiedete Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) lässt bezüglich der praktischen Ausführung viele Fragen offen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht