Interview Witschke: "Keine Trendwende beim Stromverbrauch in Sicht"

Politik24.04.2020 12:57
Merklistedrucken
Leitet seit März die Geschäfte des VIK: Hans-Jürgen Witschke. (Foto: VIK)
Leitet seit März die Geschäfte des VIK: Hans-Jürgen Witschke. (Foto: VIK)

Berlin (energate) - Die Industrieunternehmen befinden sich aktuell in einem Krisenmodus. "Viele Anlagen müssen wegen der sinkenden Nachfrage heruntergefahren werden", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verband der industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) Hans-Jürgen Witschke im Interview mit energate. Darin spricht er unter anderem über Gesundheitsschutz, den Umgang mit Meldefristen und Maßnahmen für den Aufschwung nach der Krise. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen