3 Fragen an Andreas Wagner, Stiftung Offshore-Windenergie Wagner: "Coronakrise kann nicht mehr als Ausrede herhalten"

Strom Add-on29.04.2020 17:00
Merklistedrucken
Es braucht einen Dialog noch vor der Sommerpause, fordert Andreas Wagner. (Foto: Stiftung Offshore-Windenergie)
Es braucht einen Dialog noch vor der Sommerpause, fordert Andreas Wagner. (Foto: Stiftung Offshore-Windenergie)

Berlin (energate) - Aktuell laufen Verhandlungen zwischen der Offshore-Branche und dem Bundeswirtschaftsministerium über Anpassungen im Ausschreibungsmodell. Nach den Null-Cent-Geboten müsste die Preisgrenze eigentlich auch bei null Cent liegen. energate fragte bei Andreas Wagner, Geschäftsführer der Stiftung Offshore-Windenergie, nach. energate: Herr Wagner, das Wirtschaftsministerium will der Offshore-Branche bei ihrem Dilemma der Null-Cent-Gebote entgegen kommen, hat sie aber mit einem Vorschlag zu einer zusätzlichen zweiten Gebotskomponente verärgert. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen