Windenergie Coronakrise trifft EU-Windindustrie

Politik30.04.2020 11:00vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
In Europa soll es mehr länderübergreifende Offshore-Windparks geben, fordert der EU-Windverband. (Foto: RWE AG)
In Europa soll es mehr länderübergreifende Offshore-Windparks geben, fordert der EU-Windverband. (Foto: RWE AG)

Brüssel (energate) - Gestoppte Baustellen, eingeschränkte Produktionen und verunsicherte Investoren: Die Folgen der Coronapandemie erreichen die Windbranche in der EU. Der EU-Windverband Windeurope rechnet damit, dass die Zubauziele für das laufende Jahr deutlich verfehlt werden, wie Verbandschef Giles Dickson im Interview mit energate betonte. Die Branche hatte für 2020 mit einem Zubau in Europa in Höhe von 18. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen