Banner "Verbund MSG+ Webseite Dezember 2022"

Geschäftsbilanz Steag: Trübe Aussichten trotz verbesserter Bilanz

Unternehmen29.04.2020 17:24vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr fällt für die Steag aufgrund der Coronakrise wenig erfreulich aus. (Foto: STEAG GmbH)
Der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr fällt für die Steag aufgrund der Coronakrise wenig erfreulich aus. (Foto: STEAG GmbH)

Essen (energate) - Der Kraftwerksbetreiber Steag hat seine Erträge im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich stabilisiert. Trotz eines rückläufigen Konzernumsatzes verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 31 Prozent auf 210,2 Mio. Euro. Zum Anstieg hätten auch positive Einmaleffekte beigetragen, teilte das Essener Unternehmen mit. Diese Einmaleffekte beträfen im Wesentlichen das Steag-Kohlekraftwerk in Bergkamen, erläuterte ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage von energate, ohne Einzelheiten zu nennen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht