Systemänderung Neuer Ausgleichsenergiepreis gegen Zockerei

Strom11.05.2020 16:53vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Statkraft wehrt sich gegen die Darstellung vom systemschädigenden Arbitragehandel. Die Bundesnetzagentur ändert nun dennoch die Regeln. (Quelle: Statkraft)
Statkraft wehrt sich gegen die Darstellung vom systemschädigenden Arbitragehandel. Die Bundesnetzagentur ändert nun dennoch die Regeln. (Quelle: Statkraft)

Bonn (energate) - Die Bundesnetzagentur hat ein neues System für die Berechnung des Ausgleichsenergiepreises auf den Weg gebracht. Sie genehmigte den Vorschlag der Übertragungsnetzbetreiber, der den Arbitragehandel zwischen Börsen- und Ausgleichsenergiepreis künftig unterbinden soll. "Wir wollen Systemungleichgewichte im deutschen Stromnetz, wie sie im Juni 2019 in erheblichem Umfang aufgetreten waren, verhindern", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen