Trotz Corona Energie Burgenland hält an Investitionsplänen fest

Österreich Add-on12.05.2020 12:31
Merklistedrucken
Der Versorger will 420 Mio. Euro in den Erneuerbarenausbau stecken. (Foto: Energie Burgenland AG)
Der Versorger will 420 Mio. Euro in den Erneuerbarenausbau stecken. (Foto: Energie Burgenland AG)

Eisenstadt (energate) - Der Versorger Energie Burgenland hält auch in der Coronakrise an seinen Investitionsplänen fest. Bis 2025 will das Unternehmen 420 Mio. Euro in den Ausbau erneuerbarer Energien investieren, also in Fotovoltaik, Windenergie und Fernwärme. Das teilte Energie Burgenland mit. Einen besonderen Fokus legt der Versorger auf die Fotovoltaik. Für jene Kunden, die bereits Solarenergie nutzen, hat er ein "SonnenKonto" eröffnet. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht