Geschäftszahlen Innogy spürt Corona-Folgen im Großkundenvertrieb

Unternehmen12.05.2020 14:29vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Die Ungewissheit über die Folgen der Pandemie verändert auch bei Innogy die Prognose für das laufende Jahr. (Foto: Innogy SE)
Die Ungewissheit über die Folgen der Pandemie verändert auch bei Innogy die Prognose für das laufende Jahr. (Foto: Innogy SE)

Essen (energate) - Innogy ist mit weniger Umsatz und Gewinn ins laufende Geschäftsjahr gestartet. Das verschlankte Netzgeschäft und der rückläufige Gasvertrieb hätten das Ergebnis maßgeblich beeinflusst, teilte der Essener Energiekonzern mit. Somit verbuchte die in Zerschlagung befindliche Eon-Tochter einen Umsatzrückgang um 6,3 Prozent auf rund 9,5 Mrd. Euro. Zugleich sackte der bereinigte Gewinn im operativen Geschäft (Ebit) um 23 Prozent ab auf 512 Mio. Euro. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen