Rechtsstreit Kraftwerk Tumpen-Habichen soll im Herbst 2022 ans Netz

Österreich Add-on25.05.2020 14:58
Merklistedrucken
Der Bau eines neuen Wasserkraftwerks erhitzt die Gemüter von Umweltschützern. (Foto: Tiwag)
Der Bau eines neuen Wasserkraftwerks erhitzt die Gemüter von Umweltschützern. (Foto: Tiwag)

Wien (energate) - Der jahrelange Rechtsstreit um den Bau des Wasserkraftwerks an der Ötztaler Ache in Tirol, einem der letzten frei fließenden Gletscherbäche, tritt in eine neue Phase. Laut Betreibern soll das Kraftwerk Tumpen-Habichen bereits im Herbst 2022 in Betrieb gehen und von da an 62 Mio. kWh Strom pro Jahr liefern. Die Bauverantwortlichen des 47 Mio. Euro teuren Projekts nahmen vergangene Woche zu den Vorwürfen von Umweltschützern, Kajakverbänden und Anrainern Stellung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht