Redispatch 2.0 Redispatch-Projekt "Connect+" geht in neue Phase

Strom03.06.2020 16:23von
Merklistedrucken
Ab Oktober 2021 sollen Netzbetreiber für den Redispatch auch kleinere Erzeugungsanlagen miteinbeziehen können. (Foto: U. Moosburger/Bayernwerk AG)
Ab Oktober 2021 sollen Netzbetreiber für den Redispatch auch kleinere Erzeugungsanlagen miteinbeziehen können. (Foto: U. Moosburger/Bayernwerk AG)

Berlin (energate) - Die Entwicklung der Software für den Datenaustausch des sogenannten Redispatch 2.0 ist in die Spezifikationsphase gestartet. Bis August wollen die Netzbetreiber gemeinsam mit weiteren Marktteilnehmern die genauen Software-Funktionen abstimmen, erklärte Johannes Thies, bei Amprion verantwortlich für das Projekt "Connect+", gegenüber energate. Im April hatten die am Projekt beteiligten Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber die Arbeit an den inhaltlichen Spezifikationen für die deutschlandweit einheitlichen Datenlieferungen abgeschlossen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen