emw-Interview Amprion mahnt bei Power-to-Gas zur Eile

Strom08.06.2020 14:54vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Amprion-Geschäftsführer Hans-Jürgen Brick wirbt für den Einsatz von Elektrolyseuren als Mittel zur Netzstabilisierung. (Foto: Amprion GmbH)
Amprion-Geschäftsführer Hans-Jürgen Brick wirbt für den Einsatz von Elektrolyseuren als Mittel zur Netzstabilisierung. (Foto: Amprion GmbH)

Dortmund (energate) - Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion rechnet als Folge der Coronakrise mit einem tendenziell steigenden Netzausbaubedarf. "Die Transformation des Energiesystems könnte sich als Folge der Coronakrise sogar noch beschleunigen", sagte Hans-Jürgen Brick, Vorsitzender der Amprion-Geschäftsführung, im Interview mit dem energate-Magazin e|m|w. Denn auf europäischer Ebene sei die Bewältigung der Krise klar mit dem Ziel der Dekarbonisierung verknüpft. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht