Tataufklärung Säureattentat: Innogy setzt neue Belohnung aus

Unternehmen09.06.2020 12:49vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Innogy-Finanzvorstand Bernhard Günther hat schwerste Verletzungen bei dem Säureangriff erlitten. (Foto: Rudolf Wichert/innogy SE)
Innogy-Finanzvorstand Bernhard Günther hat schwerste Verletzungen bei dem Säureangriff erlitten. (Foto: Rudolf Wichert/innogy SE)

Essen (energate) - Der Energiekonzern Innogy bemüht sich weiterhin um eine Aufklärung des Säureattentats auf Finanzvorstand Bernhard Günther. Das Unternehmen hat eine weitere Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter und "insbesondere zur Überführung der Auftraggeber des Anschlags" führen. Dafür ist das Unternehmen bereit, bis zu 100. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht